Angelika Kallwass

Herzlich Willkommen im Fanforum von Angelika Kallwass!
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Geschichte schreiben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Thomy
Kalli-Admin
Kalli-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 14446
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : HST

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Fr 12 Jul - 19:17

Die Katze klettert auf den Baum,

es handelt sich um eine um eine kleine dreifarbige Glückskatze die gerne Mäuse jagt und schläft.
Was soll man von ihr denken, als das was man sonst so von diesen Katzen denkt. Ganz schön mutig ist die Katze,was soll sie auch anderes tun!

Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag.  Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.
Nach oben Nach unten
http://a-kallwass111.frei-forum.com
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7735
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Sa 13 Jul - 9:27

Die Katze klettert auf den Baum,

es handelt sich um eine um eine kleine dreifarbige Glückskatze die gerne Mäuse jagt und schläft.
Was soll man von ihr denken, als das was man sonst so von diesen Katzen denkt. Ganz schön mutig ist die Katze,was soll sie auch anderes tun!

Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag. Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.

Ja das wäre natürlich ein Möglichkeit, sie könnte die Tiere dann mit in die Kita nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nach oben Nach unten
Thomy
Kalli-Admin
Kalli-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 14446
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : HST

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Sa 13 Jul - 11:00

Die Katze klettert auf den Baum,

es handelt sich um eine um eine kleine dreifarbige Glückskatze die gerne Mäuse jagt und schläft.
Was soll man von ihr denken, als das was man sonst so von diesen Katzen denkt. Ganz schön mutig ist die Katze,was soll sie auch anderes tun!

Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag.  Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.

Ja das wäre natürlich ein Möglichkeit, sie könnte die Tiere dann mit in die Kita nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Darüber freuen sich die Kinder sehr.
Nach oben Nach unten
http://a-kallwass111.frei-forum.com
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7735
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Di 16 Jul - 12:37

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben Sa Jul 13, 2013 11:00 am Aktiviere/Deaktiviere Multi-Zitat Mit einem Zitat antworten
+
----
-
Die Katze klettert auf den Baum,

es handelt sich um eine um eine kleine dreifarbige Glückskatze die gerne Mäuse jagt und schläft.
Was soll man von ihr denken, als das was man sonst so von diesen Katzen denkt. Ganz schön mutig ist die Katze,was soll sie auch anderes tun!

Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag. Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.

Ja das wäre natürlich ein Möglichkeit, sie könnte die Tiere dann mit in die Kita nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Darüber freuen sich die Kinder sehr. Die Kinder bestimmt, aber die Eltern werden da gegen sein! Krankheitserreger,
Nach oben Nach unten
Thomy
Kalli-Admin
Kalli-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 14446
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : HST

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Di 16 Jul - 19:46



Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag.  Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.

Ja das wäre natürlich ein Möglichkeit, sie könnte die Tiere dann mit in die Kita nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Darüber freuen sich die Kinder sehr. Die Kinder bestimmt, aber die Eltern werden da gegen sein! Krankheitserreger, bringen die Kätzchen nicht mit in die Einrichtung.
Nach oben Nach unten
http://a-kallwass111.frei-forum.com
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7735
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Mi 17 Jul - 7:53

Die Katze klettert auf den Baum,

es handelt sich um eine um eine kleine dreifarbige Glückskatze die gerne Mäuse jagt und schläft.
Was soll man von ihr denken, als das was man sonst so von diesen Katzen denkt. Ganz schön mutig ist die Katze,was soll sie auch anderes tun!

Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag. Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.

Ja das wäre natürlich ein Möglichkeit, sie könnte die Tiere dann mit in die Kita nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Darüber freuen sich die Kinder sehr. Die Kinder bestimmt, aber die Eltern werden da gegen sein! Krankheitserreger,
bringen die Kätzchen nicht mit in die Einrichtung. Aber wie sieht es mit dem Waschbär aus? Hat er alle Impfungen,
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16489
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Mi 17 Jul - 8:02

+
----
-
Die Katze klettert auf den Baum,

es handelt sich um eine um eine kleine dreifarbige Glückskatze die gerne Mäuse jagt und schläft.
Was soll man von ihr denken, als das was man sonst so von diesen Katzen denkt. Ganz schön mutig ist die Katze,was soll sie auch anderes tun!

Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag. Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.

Ja das wäre natürlich ein Möglichkeit, sie könnte die Tiere dann mit in die Kita nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Darüber freuen sich die Kinder sehr. Die Kinder bestimmt, aber die Eltern werden da gegen sein! Krankheitserreger, bringen die Kätzchen nicht mit in die Einrichtung. Aber wie sieht es mit dem Waschbär aus? Hat er alle Impfungen und ist er gesund? Dürfen Tiere übrthaupt in solche Einrichtungen? Fragen über Fragen tun sich auf während Kätzchen und Waschbär friedlich auf der Straße schlafen.
Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7735
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Do 18 Jul - 9:03

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben Gestern um 8:02 am Aktiviere/Deaktiviere Multi-Zitat Mit einem Zitat antworten
+
----
-
+
----
-
Die Katze klettert auf den Baum,

es handelt sich um eine um eine kleine dreifarbige Glückskatze die gerne Mäuse jagt und schläft.
Was soll man von ihr denken, als das was man sonst so von diesen Katzen denkt. Ganz schön mutig ist die Katze,was soll sie auch anderes tun!

Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag. Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.

Ja das wäre natürlich ein Möglichkeit, sie könnte die Tiere dann mit in die Kita nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Darüber freuen sich die Kinder sehr. Die Kinder bestimmt, aber die Eltern werden da gegen sein! Krankheitserreger, bringen die Kätzchen nicht mit in die Einrichtung. Aber wie sieht es mit dem Waschbär aus? Hat er alle Impfungen und ist er gesund? Dürfen Tiere übrthaupt in solche Einrichtungen? Fragen über Fragen tun sich auf während Kätzchen und Waschbär friedlich auf der Straße schlafen. NOCH ! Aber nicht mehr lange, und was ist dann?
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16489
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Fr 19 Jul - 9:36


Die Katze klettert auf den Baum,

es handelt sich um eine um eine kleine dreifarbige Glückskatze die gerne Mäuse jagt und schläft.
Was soll man von ihr denken, als das was man sonst so von diesen Katzen denkt. Ganz schön mutig ist die Katze,was soll sie auch anderes tun!

Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag. Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.

Ja das wäre natürlich ein Möglichkeit, sie könnte die Tiere dann mit in die Kita nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Darüber freuen sich die Kinder sehr. Die Kinder bestimmt, aber die Eltern werden da gegen sein! Krankheitserreger, bringen die Kätzchen nicht mit in die Einrichtung. Aber wie sieht es mit dem Waschbär aus? Hat er alle Impfungen und ist er gesund? Dürfen Tiere übethaupt in solche Einrichtungen? Fragen über Fragen tun sich auf während Kätzchen und Waschbär friedlich auf der Straße schlafen. NOCH ! Aber nicht mehr lange, und was ist dann? Was soll nun geschehen mit den Beiden?
Plötzlich

Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7735
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Di 23 Jul - 17:54

Die Katze klettert auf den Baum,

es handelt sich um eine um eine kleine dreifarbige Glückskatze die gerne Mäuse jagt und schläft.
Was soll man von ihr denken, als das was man sonst so von diesen Katzen denkt. Ganz schön mutig ist die Katze,was soll sie auch anderes tun!

Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag. Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.

Ja das wäre natürlich ein Möglichkeit, sie könnte die Tiere dann mit in die Kita nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Darüber freuen sich die Kinder sehr. Die Kinder bestimmt, aber die Eltern werden da gegen sein! Krankheitserreger, bringen die Kätzchen nicht mit in die Einrichtung. Aber wie sieht es mit dem Waschbär aus? Hat er alle Impfungen und ist er gesund? Dürfen Tiere übethaupt in solche Einrichtungen? Fragen über Fragen tun sich auf während Kätzchen und Waschbär friedlich auf der Straße schlafen. NOCH ! Aber nicht mehr lange, und was ist dann? Was soll nun geschehen mit den Beiden?
Plötzlich kommt Frau Kallwass ins Spiel, macht einen Vorschlag
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16489
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   Mi 24 Jul - 14:28

Die Katze klettert auf den Baum,

es handelt sich um eine um eine kleine dreifarbige Glückskatze die gerne Mäuse jagt und schläft.
Was soll man von ihr denken, als das was man sonst so von diesen Katzen denkt. Ganz schön mutig ist die Katze,was soll sie auch anderes tun!

Denn als sie neulich Abend ausging, geschah etwas fruchtbares spannendes, unglaubliches, etwas, das es zuvor noch nie gegeben hat. Was geschah an diesem Abend?

Auf dem höchsten Ast sitzend, sah unser Kätzchen plötzlich einen Waschbär, der sie mit seinen großen Augen ansah und eigenartige Geräusche von sich gab. Der kleine Kerl hatte mächtig Hunger. Aber so ein kleines Kätzchen lindert auch nicht seinen enormen Appetit. Also dachte sich der kleine Waschbär, dass rentiert sich absolut nicht mit diesem Wollknäuel! Ich muss mir etwas anderes einfallen lassen, aber wo bekomme ich was zu essen her?

Der Waschbär kletterte nun den Baum hinunter und unser Kätzchen hat ganz viele Zeichen vor den Augen. Komisch, denkt sich das Kätzchen, dass ich plötzlich Zeichen vor den Augen sehe, was ist denn nur mit mir los? Habe ich geschlafen und geträumt, nein es ist die Wirklichkeit!!!!!!!!!!! Ganz merkwürdige Zeichen kann ich sehen - was ist das nur? Ein außerirdisches Lebewesen saß auf dem Ast gegenüber, ein klitzekleines, kaum wahrzunehmendes, Wesen. Dieses kleine Etwas bewegte sich ganz langsam auf den Waschbären und unser Kätzchen zu und blickte erstaunt dieses Wesen an! "Hallo ihr" flüsterte es leise, "wo bin ich"? "Was ist nur passiert, was mache ich hier, wo bin ich?
Ich heiße 123 und komme vom Planeten Blbbn. Das liegt unendlich weit von diesem Planeten weg. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht hat mich ein Raumschiff verloren, dass könnte gut möglich sein! Wo bin ich denn hier überhaupt?" fragte das Kätzchen war ganz verängstigt. Es schaut sich um und findet den Weg nicht mehr.
Oh Gott, was mache ich bloß, wie komme ich hier wieder herunter. Will nach Hause, habe Hunger...... und ein Kölsch wäre auch nicht schlecht. Ach nee, ich scheine ja eine Katze zu sein und Katzen trinken ja gar kein Kölsch, aber vielleicht ein Schälchen Katzenmilch? Haben die hier auf diesem Planeten so etwas überhaupt? NEIN was soll das sein!? Dort gibt es nur Dosenmilch mit Nacktschnecken. Die schmecken überhaupt nicht und sind glitschig.

Mühsam klettern die kleine Katze und der kleine Waschbär vom Baum herunter. Das fällt ihnen ganz leicht.Der Schlaf hängt ihnen in den Knochen und sie fallen vom Baum. Wie zwei Schlafmützen schnarchen sie. Doch liegen sie dabei mitten auf dem Bürgersteig und alle müssen drüber steigen oder vorbei gehen. Für einige sehr schwer mit den High Heels rüber zu kommen. Die Polizei ist auch schon vor Ort, weil sie sehen will was los ist. Einer der Beamten lacht , wie er sah was dafür ein Pärchen lag. Die Frage blieb noch offen , was passiert mit ihnen und wo können sie bleiben?
Die Trennung wird wohl nichts bringen, man könnte einen im Zoo abgeben oder vielleicht bei Maggi.

Ja das wäre natürlich ein Möglichkeit, sie könnte die Tiere dann mit in die Kita nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Darüber freuen sich die Kinder sehr. Die Kinder bestimmt, aber die Eltern werden da gegen sein! Krankheitserreger, bringen die Kätzchen nicht mit in die Einrichtung. Aber wie sieht es mit dem Waschbär aus? Hat er alle Impfungen und ist er gesund? Dürfen Tiere übethaupt in solche Einrichtungen? Fragen über Fragen tun sich auf während Kätzchen und Waschbär friedlich auf der Straße schlafen. NOCH ! Aber nicht mehr lange, und was ist dann? Was soll nun geschehen mit den Beiden?
Plötzlich kommt Frau Kallwass ins Spiel, macht einen Vorschlag. Alle sind erleichtert diese kluge und lebenserfahrene Frau zu sehen und alle hören gespannt zu was sie vorschlägt
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Geschichte schreiben   

Nach oben Nach unten
 
Geschichte schreiben
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Geschichte schreiben
» [Tipp] Gliederung einer Geschichte
» Jorge Bucay - Komm, ich erzähl dir eine Geschichte
» Postkarte: Haus der Geschichte / Bonn, L'Instant Durable
» Ein-Satz-Geschichte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Angelika Kallwass :: Off Topic :: Spiele-Ecke-
Gehe zu: