Angelika Kallwass

Herzlich Willkommen im Fanforum von Angelika Kallwass!
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22 ... 25 ... 29  Weiter
AutorNachricht
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7585
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Mi 12 Okt - 17:54

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Do 13 Okt - 8:10

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit
Nach oben Nach unten
Inuschka
Almost Obsessed...
Almost Obsessed...
avatar

Anzahl der Beiträge : 1447
Anmeldedatum : 06.11.15
Alter : 38
Ort : Chemnitz

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   So 16 Okt - 18:53

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner

Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7585
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Mo 17 Okt - 6:21

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Mo 17 Okt - 8:26

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den
Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7585
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Di 18 Okt - 7:36

+
----
-
Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Di 18 Okt - 8:20


Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einen
Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7585
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Mi 19 Okt - 7:37


Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einen Strichmännchen
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Do 20 Okt - 8:09

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen
Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7585
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Fr 21 Okt - 7:15

+
----
-
Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Sa 22 Okt - 8:07

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen
Nach oben Nach unten
Inuschka
Almost Obsessed...
Almost Obsessed...
avatar

Anzahl der Beiträge : 1447
Anmeldedatum : 06.11.15
Alter : 38
Ort : Chemnitz

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   So 23 Okt - 19:07

lücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Mo 24 Okt - 6:09

+
----
-
Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute
Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7585
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Mo 24 Okt - 7:27

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Di 25 Okt - 6:58

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa
Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7585
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Di 25 Okt - 7:39

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa alleine

Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Mi 26 Okt - 7:10

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa alleine unterwegs.
Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7585
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Do 3 Nov - 7:15

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa alleine unterwegs. aber
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Fr 4 Nov - 6:05

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa alleine unterwegs, aber glücklicherweise
Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7585
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Fr 4 Nov - 8:00

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa alleine unterwegs, aber glücklicherweise gehen
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Sa 5 Nov - 8:01

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa alleine unterwegs, aber glücklicherweise gehen die
Nach oben Nach unten
Babsi 59
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 7585
Anmeldedatum : 08.04.13
Ort : COC

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Di 8 Nov - 7:26

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa alleine unterwegs, aber glücklicherweise gehen die Fans
Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Mi 9 Nov - 6:11

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa alleine unterwegs, aber glücklicherweise gehen die Fans nicht
Nach oben Nach unten
Inuschka
Almost Obsessed...
Almost Obsessed...
avatar

Anzahl der Beiträge : 1447
Anmeldedatum : 06.11.15
Alter : 38
Ort : Chemnitz

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   Sa 12 Nov - 19:19

Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa alleine unterwegs, aber glücklicherweise gehen die Fans nicht mit

Nach oben Nach unten
Maggi
Kallwaaaaaaaaaaass...
Kallwaaaaaaaaaaass...
avatar

Anzahl der Beiträge : 16227
Anmeldedatum : 07.04.13
Alter : 61
Ort : Reinheim

BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   So 13 Nov - 9:42

+
----
-
Glücklicherweise beginnt morgen Vormittag der ersehnte Urlaub, wo wir Max (Hund) mitnehmen werden, der immer glücklich und zufrieden ist. Soweit man Martinstag gerne mag, müsste man den Tag wiederholen können und ausschlafen, noch bevor jemand kommt, der uns eventuell keine Aufnahmebestätigung gibt.
Denn wir singen Laternenlieder ohne uns anzustrengen!
Wieso sind die Großeltern verschwunden und nirgendwo ist Mama, Papa und Max zu sehen. Wir möchten nach dem Fest, ganz gleich welche Musik spielt, dann endlich war Max verschwunden und alle machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Dort waren ganz viele Fans und andere Lebewesen auf dem Marktplatz gewesen.
Plötzlich geschah ein Wunder. Alle waren wieder zusammen gekommen, als ein kleines, freundliches, unansehnlich dreinschauendes Wesen erschien. Darüber lachten die Erdmännchen so sehr, dass diese überschwänglich zu Boden wiegen und sich langweilen, weil dieses Wesen auch einmal mit Verstand und Weisheit so schöne Bewegungen, welche einem Engel gleichen.

Nun kehren viele Leute, angewiesen durch ungleiche Bedingungen, nach Jerusalem zurück. Alle waren begeistert, dass so viele tausende Menschen über den Fluss hüpften. Denn ohne Geld kann man nicht teilnehmen. Also haben die Kinder einen Spendenaufruf vorbereitet, um große Summen kassieren zu können. Aber unglücklicherweise wurden fast alle Kinder in eine unglückliche Schlammschlacht verwickelt. Wobei jeder zwei Mülleimer und Plastikbeutel mit Essen im Bollerwagen durch die Straßen vorbei rumpelte, die Katastrophe war unaufhaltsam. Die Kaufhäuser leer stehend und verwaist, erfunden von Bettlern und Krankenschwestern, sowohl Polizisten waren dabei. Als würde heute die ganze Welt untergehen.

Aber der Großvater hinter den Gassen, wollte erschreckt und nicht belustigt sein. Warum weiß niemand so genau wie Oma. Die sah langweilig aus, was verwunderlich rüber kam. Warum wusste aber Sabine, denn sie manipulierte immerzu an Inuschka und Babsi sowie auch an Thomy herum.
Dennoch war es nicht gestattet eine normale Vorlesung zu veranstalten, weil Kalli unbedingt erst noch ihren alten Bekannten einladen musste.

Aber die große Flut und die Rückreise wurden zur Katastrophe für die Dinosaurier, aber dennoch geschah, das Wunder oder wie gesagt das Maggi-Gewürz nicht.

Nur das Rauschen von den Tieren war komisch, denn Thomy hörte gewisse Geräusche, was eigenartig klang. Plötzlich brechen die Vulkanausbrüche über die gesamte Sippschaft aus Dreiländereck aus. Deshalb rannten die Leute zum Meer um dort Schlafsäcke aus Baumwolle zu rollen, damit keiner von den Taschendieben einem Strichmännchen einen Rucksack aufsetzen durfte.

Heute war Opa alleine unterwegs, aber glücklicherweise gehen die Fans nicht mit ihm
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)   

Nach oben Nach unten
 
von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 21 von 29Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22 ... 25 ... 29  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» von Wort zu Wort (Geschichte erfinden)
» Jorge Bucay - Komm, ich erzähl dir eine Geschichte
» Postkarte: Haus der Geschichte / Bonn, L'Instant Durable
» Ein-Satz-Geschichte
» MKS DS 450 / 460 / 470 / 480 Servo-Serie

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Angelika Kallwass :: Off Topic :: Spiele-Ecke-
Gehe zu: